25. Februar 2019 | Galerie, Retail Technology, Shopping Today

Die EuroCIS wird immer internationaler. Mit den Ausstellern aus aller Welt wächst auch das Wissen über das Kaufverhalten der unterschiedlichen Nationen. Warum gehen Letten nachts einkaufen? Und welches Einkaufserlebnis erwarten Isrealis? Unsere Aussteller kennen die Antworten.

Lettland: Frisches kaufen in der Nacht

Computer Hardware Design SIA, Riga, Lettland, Halle 10 / E53
Janis Janums, Member of the Board, Sales Director

In Lettland verbringen die Menschen viel Freizeit in Einkaufszentren. Es gibt dort neben Geschäften viele zusätzliche Angebote wie Kinos, Bars und Spielplätze.

In Riga gibt es im Sommer auch einen besonderen Nachtmarkt. Dort verkaufen lokale Bauern ihr Obst und Gemüse zwischen 19 Uhr und 10 Uhr morgens. Die Ware ist besonders frisch, da sie tagsüber gepflückt und abends verkauft wird.

© iXtenso/Schlüter

Estland: Kreditkarte ist König

Forte Group OÜ – feedbackterminal.com, Tallinn, Estland, Halle 9 / D14
Andres Eljas, Product Manager

Estland ist ein sehr fortschrittliches Land, was die IT angeht. Das wichtigste Zahlungsmittel ist die Kreditkarte. Sie wird eigentlich überall akzeptiert. Für viele Menschen ist einkaufen auch eine Art Therapie, um bei dem meist schlechten Wetter nicht depressiv zu werden.

© iXtenso/Schlüter

Finnland: Alle Produkte an einem Ort

HappyOrNot, Tampere, Finnland, Halle 9 / E34
Tiina Vähätalo, Customer Success Manager

In Finnland ist Online-Shopping sehr beliebt. Das Land ist sehr groß, aber es gibt nur wenige große Städte, so dass viele Menschen in großer Entfernung zu Geschäften leben. Die Supermärkte sind riesig und sie bieten neben Lebensmitteln auch Elektronik, Eisenwaren, Kleidung, Spielwaren, etc. an. Insbesondere Familien schätzen es, alles an einem Ort einkaufen zu können. Meistens arbeiten beide Eltern, sodass wenig Zeit zum Einkaufen bleibt.

© iXtenso/Schlüter

Ukraine: Erholung nach der Krise

ITS LLC, Kharkiv, Ukraine, Halle 10 / D04-9
Denis Onischenko, Co-Owner

Kunden in der Ukraine treffen Kaufentscheidungen auf der Grundlage des Preises. Sie suchen gezielt nach Angeboten und rund 60 Prozent der Geschäfte werden aufgrund von Werbung abgewickelt. Nach der Wirtschaftskrise wurden hauptsächlich günstige Produkte gekauft und nur das, was wirklich benötigt wird. Momentan erholt sich die Wirtschaft des Landes langsam und es werden wieder mehr Qualitätsprodukte gekauft.

© iXtenso/Schlüter

La Réunion: Mobil und selbst ist der Kunde

ORIKA SARL, Sainte-Clotilde, La Réunion, Halle 10 / A73
Marie-Christin Strecker, Marketing& Communication Assistant

Die Einwohner von La Réunion sind sehr stark auf mobiles Einkaufen fixiert. In den meisten Geschäften wird zum Beispiel Self-Scanning angeboten. Beim Einkauf achtet man sehr auf den Preis, weil die meisten Produkte sehr teuer sind. Das Preisniveau ist etwa 30 Prozent über dem französischen Niveau. In der letzten Zeit entstehen immer mehr Malls mit riesigen Supermärkten und vielen Geschäften.

© iXtenso/Schlüter

Israel: Großeinkauf für eine Woche

Shekel Brainweigh Ltd., Mp Lower Galilee, Israel, Halle 9 / D73
Guy Moshe,CTO

Wenn ein Israeli einkaufen geht, kauft er immer große Mengen ein. Sie planen für mindestens eine Woche und geben bei einem Einkauf große Beträge aus.

© iXtenso/Schlüter

Venezuela: Service und Qualität

The Factory HKA C.A., Caracas, Venezuela, Bolivarische Republik, Halle 9 / D32
Mario D’Annibale, Project Leader

Das Wichtigste für einen Kunden in Venezuela sind Service und Qualität.

© iXtenso/Schlüter

Japan: Einkaufen in der Nachbarschaft und online

TOTAL CASH SYSTEMS CO., LTD, Kawaguchi, Saitama, Japan, Halle 9 / C68
Hiromichi Usui, President & CEO (li), Annie Su, Chief International Sales Division (Mitte), Jonathan Broughton,Sales Manager (re)

Japaner kaufen am liebsten japanische Produkte. Service ist sehr wichtig. Die Geschäfte habe jeden Tag geöffnet und es gibt viele Supermärkte in der nahen Umgebung. Wenn beide Eltern arbeiten, bestellen Familien sehr viel online, auch Lebensmittel.

© iXtenso/Schlüter

Bosnien-Herzegowina: Schnell und zuverlässig

Tring d.o.o., Gracanica, Bosnien-Herzegowina, Halle 9 / D77
Nihad Hadžihasanović (Head of Sales) (re), Almir Mehanovi 
(li)

In Bosnien-Herzigowina achten die Kunden besonders auf schnellen Service und zuverlässige Produkte, erklärt Nihad Hadžihasanović.

© iXtenso/Schlüter

USA: Persönlicher Kontakt am POS

Crossmatch, Palm Beach Gardens (FL), USA, Halle 9 / B56
Marc Brown, Regional Sales Manager (re), Andrej Mencik (li)

Bei Kunden in den USA spielt der Servicegedanke eine große Rolle. Daher ist der Kontakt in den Geschäften vor Ort immer noch sehr wichtig.

© iXtenso/Schlüter

China: Verfügbarkeit über alles

Group Sense Mobile-Tech Limited, Kowloon Bay, Hong Kong, Hongkong, China SVR,   Halle 9 / D31
Wan Gar Ming (Marketing Manager)

Ständige Verfügbarkeit ist in China absolut wichtig! Speziell in Hongkong ist das Leben sehr schnell und die Menschen wollen kaufen können, was sie wollen, wann sie wollen.

© iXtenso/Schlüter

Tags: Einkaufserlebnis, EuroCIS 2019, Kundenverhalten, Retail Technology, Trend

Ähnliche Beiträge