16. April 2019 | Feature, Retail Marketing, Shopping Today

Markenwerbung mit Zapfhähnen, Schaumkronen und Hashtags.

Im Herzen Dublins in der St. James‘s Gate Brewery hat im Jahr 2000 das Guinness Storehouse seine Türen geöffnet. Hier dreht sich alles um das wohl beliebteste Getränk der Iren: das Traditionsbier Guinness.

Seit der Eröffnung kommen jeden Tag Tausende von Menschen in die 7-stöckige Touristenattraktion. Bis zum Jahr 2019 sind insgesamt bereits über 19 Millionen Menschen durch diese Türen gegangen. Allein 2018 waren es über 1,7 Millionen Besucher.

Wir haben uns gefragt, wieso das Guinness Storehouse so ein Kundenmagnet ist. Deshalb waren wir vor Ort und haben uns im größten Bierglas der Welt einmal umgesehen.

Die Guinness Storehouse-Tour

0. Erdgeschoss: Braugeschichte & Souvenirgeschäft

Von außen eine alte Brauerei aus dem 18. Jahrhundert überrascht das Gebäude innen mit einem modernen, irischen Flair. Hier finden Besucher einen großen Souvenir-Laden, den Guinness Retail Store.

Empfangen wird man von einem Guide, der den Gästen eine kurze Einführung gibt. Die Führung durch die Brauerei beginnt mit der Geschichte der Zutaten Wasser, Gerste, Hopfen und Hefe und ihrer Verwendung.

Guinness © iXtenso/Wintrich

© iXtenso/Wintrich

1. Etage: Küferei, Transport und Arthur Guinness

Neben Informationen zum Schöpfer des Bieres Arthur Guinness erfährt man in der ersten Etage viel über historische Logistikprozesse. Die Besucher können sich ansehen, wie Fässer hergestellt wurden und über welche Transportwege das Erfolgsprodukt von Dublin in den Rest der Welt gelang.

Guinness © iXtenso/Wintrich

© iXtenso/Wintrich

2. Etage: Tasting Experience

Willkommen in den Verkostungsräumen, in denen man von einem Experten in die verschiedenen Aromen von Guinness eingeführt wird und erfährt, wie man das Bier am besten genießt.

3. Etage: World of Advertising

Der Besucher lernt hier viele Beispiele aus der langen Geschichte kreativer Guinness-Werbung kennen.

Guinness © iXtenso/Wintrich

© iXtenso/Wintrich

4. Etage: Guinness Academy

In dieser Etage bekommen die Gäste die Möglichkeit, nach einem kurzen Tutorial ihr eigenes Guinness professionell zu zapfen und anschließend zu genießen!

Guinness © iXtenso/Wintrich

© iXtenso/Wintrich

5. Etage: Food & Drink

Im sogenannten Gastronomie-Erlebnisbereich mit Restaurants und Bars gibt es alles, was das Guinness-Genießerherz begehrt.

Guinness © iXtenso/Wintrich

© iXtenso/Wintrich

 6. und 7. Etage: Dublin von oben

In der letzten Station der Tour, der berühmten Gravity-Bar, erwartet den Besucher ein 360°-Panoramablick auf Dublin. Als (Schaum-)krönenden Abschluss bekommen wir ein kostenloses Glas Guinness. Sláinte!

Guinness © iXtenso/Wintrich

© iXtenso/Wintrich

Volles Programm für Besucher

Neben der beeindruckenden und detailreichen Gestaltung des ganzen Komplexes, der es schafft, von Beginn an die Geschichte des weltbekannten Produkts wirkungsvoll wiederzugeben, erhält der Besucher immer wieder Möglichkeiten, sich selbst einzubringen. Hierzu zählen unter anderem Angebote wie das Bierzapf-Tutorial in der Guinness-Akademie oder das eigene Bild, das in den Schaum eines Pints modelliert wird. Solche Motive werden auch sehr gerne von den Gästen aufgenommen und mit Guinness-Hashtag in sozialen Netzwerken gepostet.

Autor: Linda Wintrich
Erstveröffentlichung auf iXtenso.de – Magazin für den Einzelhandel

Tags: Direktmarketing, Markenerlebnis, multisensuales Marketing, visuelles Marketing

Ähnliche Beiträge