20. Januar 2020 | Gastbeitrag, Retail Technology

Der E-Commerce boomt und hat die Art und Weise, wie Menschen einkaufen, erheblich verändert. Ein Grund mehr, warum Einzelhändler die Konzepte ihrer physischen Ladengeschäfte neu überdenken müssen. Welche Wünsche und Erwartungen haben die Konsumenten weltweit an den Einzelhandel?

Zum ersten Mal in der Weltgeschichte haben wir sechs Generationen von Einkäufern gleichzeitig: Die Silent Generation, die Baby Boomer, die Generation X, die Millennials, die Generation Z und die Alpha Generation, wobei die beiden letzteren echte Digital Natives sind. Gemeinsam mit den anerkannten Forschungseinrichtungen Ipsos und GfK befragte Axis Communications Verbraucher in bekannten Shopping-Regionen weltweit nach ihrem idealen Einkaufserlebnis, um den Einzelhandel bei der Gestaltung des Ladens der Zukunft zu unterstützen. In Europa, China und den USA wurden insgesamt 2.500 Käufer im Alter von 16 bis 64 Jahren zu ihren heutigen und zukünftigen Erwartungen an den Online- und Offline-Shop befragt.

Mit nur 10 Prozent der Menschen, die ausschließlich online, und 14 Prozent nur im physischen Geschäft einkaufen, aber 77 Prozent in beiden Umgebungen, zeigt die Studie, dass der Verbraucher ein Einkaufserlebnis wünscht, bei dem der Einzelhändler sowohl physische als auch Online-Shops anbietet. Diese sollen sich gegenseitig mit einem nahtlosen Erlebnis über alle Online- und Offline-Touchpoints hinweg ergänzen. Darüber hinaus ist die Konsistenz der Preise eine Grundvoraussetzung für die Verbraucher, aber auch der Komfort beim Einkaufen. Dies sind nur einige Gründe, warum Online-Shopping heute so erfolgreich ist und die stationären Einzelhändler ihre Konzepte verbessern müssen.

Chart über die wichtigsten Dinhge die der stationäre Handel in Zukunft aus Sicht der Kunden erfüllen sollte

© Axis

Die Technologie spielt eine entscheidende Rolle bei der Lösung fast jedes Käuferproblems, insbesondere hinsichtlich des Zeitfaktors beim Offline-Shopping. So gaben beispielsweise 90 Prozent der Verbraucher an, dass die Reduzierung der Warteschlangen eine wünschenswerte Verbesserung sei. Intelligente Netzwerkkameratechnologien zur Optimierung der Kassenschlangen durch Besetzung weiterer Kassen oder die Verkürzung der Warteschlangen durch eine effizientere Bedienung der Kunden sind bereits verfügbar. Die meisten Käufer gaben an, dass geschultes Personal im Bedarfsmoment  für ein ideales Einkaufsumfeld wichtig ist (80 Prozent). Zudem steht neben den mobilen Bezahlverfahren das intermediale Einkaufserlebnis für die Kunden an erster Stelle.

Besonders in Shanghai wird das Einkaufen darüber hinaus als wichtige und attraktive Möglichkeit für soziale Aktivitäten mit Freunden angesehen. Nur 16 Prozent der Verbraucher in Shanghai geben an, dass sie lieber allein einkaufen, in New York City hingegen sind es 42 Prozent. Dies entspricht einem Trend, der vor allem in Einkaufszentren in ganz Asien zu beobachten ist: „Retailtainment“ hat das Ziel, Einkaufszentren in aufregende Erlebniswelten zu verwandeln. Als sozialer Treffpunkt werden alle Generationen zum Abendessen, Ausgehen, zu kulturellen Veranstaltungen oder Sport vereint.

Chart über die Hauptgründe, warum Kunden den stationären Handel aufsuchen

© Axis

Der Kunde braucht außerdem einen Grund, warum er sich für den Gang in ein Geschäft entscheidet und nicht für einen Online-Einkauf. Der Hauptgrund für den Besuch eines Einzelhandelsgeschäfts ist nämlich die Möglichkeit, das Produkt vor Ort nicht nur zu sehen, sondern auch anfassen oder ausprobieren zu können. Die Shopper wollen vorteilhafte Kombinationen aus der Online- und Offline-Welt, die ein ideales Einkaufserlebnis bilden – von Digital Signage bis hin zu Lösungen für virtuelle Anproben und Kleiderwechsel im Geschäft.

Und letztendlich zählen für den Erfolg eines Shops die Wünsche, Bedürfnisse und Zufriedenheit der Kunden, ganz egal, ob es sich um ein physisches Einkaufszentrum oder einen Online-Shop handelt.

Autor: Ralph Siegfried, Business Development Manager bei Axis Communications

Tags: Einkaufsverhalten, Kundenanalyse, Retail Technology, stationärer Einzelhandel

Ähnliche Beiträge