9. April 2020 | Galerie, Shop Fitting & Store Design, Shopping Today

Das Storedesign in der Chocolaterie AllSin steht ganz im Zeichen der Schokoblöcke

Eine kleine Traumwelt für alle Schokoladenliebhaber und Naschkatzen findet man in der Carrer de Ferran 30 im Barri Gòtic, dem „gotischen Viertel“ mitten in der Altstadt Barcelonas. Auf den Warentischen sind die Schokoladenbarren versetzt zu Türmen aufgestapelt. Und dieses Motiv zieht sich clever durch das Erscheinungsbild des Geschäfts.

Ein schwarzweißes Regal aus Würfeln mit Schokoladenblöcken auf Warentischen davor

© iXtenso/Pott

Die Türme aus Schokoladenbarren sind ein Hingucker und brauchen außer einfachen Warentischen keine weitere Inszenierung.

Der Akzent im zurückhaltenden Design

Vor dem schwarz-weißen Hintergrund des Corporate Designs kommen die roten Akzente – der Mund, der für pure Versuchung steht – und die Farbtupfer der Produkte gut zum Vorschein. Und wer bei der vorherrschenden schwarz-weißen Ladengestaltung an ein langweiliges Schachbrettmuster denkt: weit gefehlt!

 

Sünde, Sinnlichkeit und Genuss symbolisiert das rote Sofa in Form eines Damenmundes. Vor dem Sofa kann eine Kamera aufgebaut werden, das Stativ steht bereit.

Ein rotes Sofa in Form eines Mundes vor einer Wand aus weißen Blöcken mit Warentischen und -Regalen drumherum

© iXtenso/Pott

Kunden können sich ablichten lassen und die Fotos in Polaroid-Stil an einem schwarzen Gitter im Laden aufgehängt werden – ein analoges Social-Media-Board.

Ein schwarzes Gitter vor einer weißen Wand, an dem Polaroidfotos hängen

© iXtenso/Pott

Verschachtelt, gestapelt, versetzt – Regale mal anders

Mit relativ einfachen Mitteln wird in diesem Laden auch gezeigt, dass ein Regal nicht immer aus vertikalen Seitenwänden und horizontalen Brettern bestehen muss.

 

Es ist fast unmöglich das Geschäft zu verlassen, ohne wenigstens eine der Versuchungen mitzunehmen. Aber selbst, wer den Laden nur passiert, hat es schwer, denn die Theke öffnet sich auch nach außen für den Straßenverkauf.

Eine Theke mit Süßigkeiten für den Straßenverkauf

© iXtenso/Pott

Autor: Julia Pott
Erstveröffentlichung auf iXtenso – Magazin für den Einzelhandel

Tags: Gastronomie, Lebensmitteleinzelhandel, Regal, Shopdesign, Social Media, Storedesign, Storekonzept, Warenpräsentation
Kann denn Süße Sünde sein? wurde präsentiert von:

Ähnliche Beiträge