Israelische Unternehmen kooperieren bei smarten Einkaufswagen
21. Dezember 2021 | News, Retail Technology, What´s new in Retail

Das israelische Unternehmen WalkOut, Entwickler einer modernen Lösung für autonomes und reibungsloses Einkaufen per intelligentem Einkaufswagen, hat eine umfassende Kooperation mit einer der größten israelischen Supermarktketten, Machsanei Hashuk, verkündet. 

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung wird die Einzelhandelskette die vollständig autonome Kassenlösung, die im weltweiten Einzelhandel als die präziseste Lösung gilt, in allen 62 Filialen einführen. Die Einführung wird bereits im kommenden Monat beginnen.

Schlangestehen war gestern

Zwar ziehen 61 Prozent der Kunden es eigentlich vor, Markenartikel in realen Einzelhandelsfilialen einzukaufen. Mehr als 70 Prozent der Kunden geben jedoch an, dass das Schlangestehen an der Kasse lästig ist und das Einkaufserlebnis beeinträchtigt. Vor der Entwicklung der Lösung von WalkOut gab es kein System, das den Kunden während des gesamten Einkaufs bis zum Bezahlvorgang begleitet.

Die nachrüstbare Lösung von WalkOut für smarte Einkaufswagen stellt eine Revolution des Einkaufserlebnisses dar. Sie löst zwei wesentliche Herausforderungen, die Einzelhandelsketten beim Kaufprozess im Ladengeschäft bewältigen müssen. Zum einen geht es um das zeitraubende Schlangestehen an der Kasse. Zum anderen ist es dem herkömmlichen Handel nicht möglich, jedem Kunden ein individuelles Einkaufserlebnis zu bereiten.

Nachrüstung statt Neuanschaffung

Die erste wirklich nahtlos nachrüstbare Lösung des Unternehmens für den Einzelhandel erfordert keine kostspieligen infrastrukturellen Veränderungen in den Filialen. Andere Lösungen hingegen machen die Beschaffung neuer Einkaufswagen notwendig, die für die Artikelerkennung zumeist mit Barcode-Scannern und Waagen ausgestattet sind. Die nachrüstbare Vorrichtung für den Einkaufswagen ist hingegen mit mehreren extrem präzisen Kameras ausgestattet und nutzt viele verschiedene proprietäre Algorithmen zur präzisen Erkennung der Produkte. Das System erkennt die Artikel mit einer Genauigkeit von 99,2 Prozent, wenn der Kunde Waren in den Einkaufswagen legt bzw. wieder aus diesem entnimmt.

Die Algorithmen von WalkOut für Edge-Computing und Bildverarbeitung machen zudem kostspielige Cloud-Server und eine Internetanbindung mit hoher Bandbreite überflüssig. Durch die Verwendung einer Architektur, die mit einem einzigen Sensor auskommt, und dank Edge-Computing können Einzelhandelsketten eine wesentlich robustere, kostengünstigere Lösung einsetzen. Über einen großen Touchscreen kommuniziert die Vorrichtung auch mit dem Kunden, um ihm personalisierte Empfehlungen, Navigationshilfen für den Weg durch die Filiale, ergänzende Produktinformationen und relevante Werbeaktionen anzubieten, die auf dem Einkaufsverlauf des Kunden und auf dessen Standort in der Filiale basieren.

Kein Eingriff in die Privatsphäre

„Die Einführung unserer Lösung bei einer der größten Einzelhandelsketten in Israel ist eine spannende Angelegenheit und ein wichtiger Meilenstein für uns“, so Assaf Gedalia, CEO und Mitbegründer von WalkOut. „Die Lösung ist futuristisch, individualisiert und wahrt dennoch die Privatsphäre der Kunden.“

„Als Einzelhandelskette, die sich für die Nutzung innovativer Technologien einsetzt, möchten wir unseren Kunden die Wartezeiten an den Kassen erheblich verkürzen und ihnen ein individuelleres, besser zugängliches und effizienteres Einkaufserlebnis bieten“, so Shalom Naaman, CEO und Eigentümer von Machsanei Hashuk. „Die Lösung von WalkOut wird die Verweildauer in den Filialen deutlich verkürzen, unsere betriebliche Effizienz steigern und es uns ermöglichen, eines der weltweit fortschrittlichsten Einkaufserlebnisse anzubieten.“

Quelle: WalkOut

Tags: Automatisierung, Einkaufswagen, Kassenlos, Kundenerfahrung, Künstliche Intelligenz, Lebensmitteleinzelhandel, Self-Checkout, Self-Checkout-Systeme
Tags: , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge