1. Dezember 2019 | Advertorial, Refrigeration & Energy Management

Viele Lebensmittelhändler investieren derzeit bei Planung und Umbau ihres Ladenlokals verstärkt in gastronomische Angebote, egal ob in Form von der Präsentation von warmen Snacks, Kühlregalen für ihre Convenience-Sortimente, ein Restaurantbereich oder als heiße und kalte Theken. Diese ergänzen den Einkauf perfekt und bieten für die Händler eine lukrative Möglichkeit, um Frequenz, Verweildauer und Einkaufserlebnis ihrer Kunden zu erhöhen und gleichzeitig ihren Umsatz zu steigern. Der Supermarkt als Einkaufslokal wird zum Treffpunkt für Freunde, Kollegen etc. die sich dort auch kulinarisch verwöhnen lassen möchten.

Nicht nur Handel und Gastronomie, sondern auch die einzelnen Bereiche im Supermarkt wachsen immer stärker zusammen. Auf dieser Grundlage zeigt der österreichische Kältetechnik-Experte HAUSER auf der EuroShop ein neues VITHEA Gastro-Modul für den Supermarkt, dessen Bauweise individuelle Konzepte ermöglicht, und setzt damit einen Auftakt in Richtung Shopkonzept und Einkaufserlebnis der Zukunft.

Heiß ist das neue Frisch!

Zurzeit besonders im Trend liegen heiße Snacks, speziell in Kombination mit gekühlten Snacks und Getränken, die direkt im Shop- oder im Bistrobereich frisch zubereitet werden. Kein Wunder in einer schnelllebigen Zeit, wo der Außer-Haus-Verzehr immer mehr an Bedeutung gewinnt. Für die Händler bedeutet eine gemeinsame Positionierung von heißen und gekühlten Snacks einen zusätzlichen Umsatzbringer, der Kunde profitiert von einer Zeitersparnis und größerem Komfort beim Einkauf, wenn sich zum Beispiel das heiße Pizzastück gleich neben dem gekühlten Getränk dazu befindet.

Eine moderne Lösung für die optisch einheitliche Positionierung von heißen und kalten Snacks innerhalb der HAUSER RENIMA Produktfamilie bietet die RENIMA Hot-Kombi. Es lässt sich auch mit wenig Platz schnell und einfach in das bestehende Shopkonzept integrieren und erlaubt durch seine niedrige Bauweise eine gute Marktübersicht. Der Heißbereich in unterschiedlichen Temperaturstufen hält mit hochwertigen, leicht zu reinigenden Oberflächen temperaturstabil warm und kommt ohne Wasserbad aus. Dieses Element kann optimal mit anderen RENIMA-Kühlregalen kombiniert werden.

Kühltheken mit Lebensmitteln in einem Supermarkt; copyright: HAUSER

© HAUSER

Für warme Speisen in Bedienung in Verbindung mit Kühlung wird das VITHEA Gastro-Modul optimal durch die passende VITHEA SB-Kühltheke ergänzt. Auch andere Module aus der VITHEA-Baureihe, zum Beispiel ein spezielles Modul für Fisch oder ein Transformer-Modul, welches werkzeuglos von Bedientheke auf SB-Theke umgebaut werden kann, werden auf der EuroShop 2020 im Februar präsentiert.

Tiefkühlung in Kombination mit Kühlung

Nicht nur heiße und kalte Snacks werden gerne nebeneinander positioniert, auch dem Trend einer Kombi-Platzierung von Tiefkühlung und Kühlung kommt HAUSER auf der EuroShop nach. Beliebt bei Konsumenten ist vor allem die Kombination von gefrorenem und gekühltem Obst und Gemüse.

Frisches Obst und Gemüse ist gefragt: Es ist gesund, ballaststoffreich und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Ein etwas schlechteres Image hat dagegen diese Produktgruppe in der Tiefkühlung, manche vermuten, es ist weniger frisch. Die Wissenschaft beweist uns das Gegenteil und bestätigt, dass Obst und Gemüse, welches gleich nach der Ernte eingefroren wird, einen höheren Vitamingehalt aufweist als Obst und Gemüse aus der ungekühlten Abteilung im Supermarkt.

TK-Gemüse hat viele Vorteile und die Platzierung im Supermarkt in Kombination mit ungekühltem Obst und Gemüse kommt dem Einkaufsverhalten der Konsumenten entgegen und wirkt sich positiv auf den Umsatz aus.

Mehr Wohlfühlatmosphäre in der TK-Abteilung

Der Tiefkühlbereich im Supermarkt wird durch die kalte Optik und die sterile Produktpräsentation von Kunden/Konsumenten oft als wenig einladend wahrgenommen. Das muss aber nicht so bleiben. HAUSER präsentiert auf der EuroShop einige Beispiele, wie eine hochwertige Optik der Tiefkühlschränke mit neuem Materialmix und Design die Atmosphäre im Minusbereich stark verbessern kann.

Kühlregale mit Lebensmitteln in einem Supermarkt; copyright: HAUSER

© HAUSER

Bei der Inszenierung heißt das Stichwort „Back to Nature“. Tiefkühlmöbel passen mit neuen Elementen in Holz-Optik und transparenten Glastüren perfekt zu den neuen Einrichtungstrends im Supermarkt. Als Beispiele hierfür zeigt HAUSER auf der EuroShop harmonische Kombinationen aus Tiefkühl- und Normalkühlmöbeln wie REMETA-Wandkühlregale mit einem MIRENGO-Tiefkühlschrank in Gondelaufstellung. Durch eine gemeinsame Positionierung mit der Normalkühlung werden beide Bereiche optisch aufgewertet, und der Kunde findet Gekühltes und Tiefgekühltes an einem Platz.

Kühlung im Kassenbereich

Gekühlte Impulsinseln im Kassenbereich sind mittlerweile ein fester Bestandteil moderner Retailkonzepte. Die Kassenzone ist schließlich in der Regel der Bereich mit der höchsten Flächenproduktivität eines Geschäftes. Niedrige Kühlmöbel wie beispielsweise die VINIA- oder VARIANDO-Baureihe schaffen durch ihre geringe Höhe eine schnelle Orientierung für Einkäufer und fungieren als „Frische-Inseln“ für gekühlte Getränke oder köstlich gefülltes Gebäck und andere Snacks to go. Hohe Transparenz und hochwertiges, zurückhaltendes Design der Kühlmöbel stellen die frischen Lebensmittel in den Vordergrund.

HAUSER ist es ein besonderes Anliegen, individuellen Kundenwünschen und -bedürfnissen gerecht zu werden. Das gilt auch für unsere Kühl- und Tiefkühlregale. Mit dem HAUSER-Baukastensystem aus verschiedenen Ausstattungsmöglichkeiten und -varianten kann Ihre Wunsch-Theke individuell zusammengestellt werden. Die Kühl- und Tiefkühlregale sind miteinander kombinierbar und können durch eine Vielzahl von Ausstattungsvarianten und -farben individualisiert und auf das eigene Shopkonzept angepasst werden.


 

Logo der Firma Hauser, blauer Schriftzug und Pinguin

© Hauser

Ihr internationaler Kältetechnikpartner

70 Jahre Erfahrung

Die Firma HAUSER mit Hauptsitz in Linz ist der internationale Kältetechnikpartner mit kundenorientierten Komplettlösungen, optimierten Systemkomponenten und umfassenden Dienstleistungen für Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittelhandel und Industrie. 1946 von Rudolf Hauser als Service- und Montagebetrieb im österreichischen Linz gegründet, wächst das Familienunternehmen HAUSER beständig und beschäftigt derzeit rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. HAUSER produziert mit den modernsten Verfahren an zwei Standorten in Österreich und Tschechien Durch die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung der Produkte und eingesetzten Technologien stellt HAUSER höchste Qualität in Materialien und Verarbeitung sicher. Heute ist HAUSER Komplettanbieter im Bereich Kühlmöbel und Kältetechnik, von der Planung bis zum Service.

Kühltheken mit Lebensmitteln in einem Supermarkt; copyright: HAUSER

© HAUSER

Alles aus einer Hand

Planung, Produktion und Lieferung von schlüsselfertigen Kälteanlagen – HAUSER bietet Ihnen Sicherheit, Verlässlichkeit und Service über den gesamten Produktlebenszyklus. Die qualitativ hochwertigen Produkte werden auf Ihre persönlichen Wünsche abgestimmt. Das professionelle Projektmanagement minimiert Ihren Energieverbrauch und schont dadurch die Umwelt.

Breites Leistungsangebot

Das Produktportfolio umfasst Kühl- und Tiefkühlmöbel, Kältetechnik und Regelungen, Kühlräume und Kühlhäuser sowie ein breitgefächertes Dienstleistungsangebot. HAUSER betreut Sie kompetent vor Ort – mit einem flächendeckenden Servicenetz aus regionalen HAUSER Gebietsleitern, zertifizierten Servicepartnern und internationalen Supervisoren. Unsere mehrsprachige 24-Stunden-Hotline (DE, EN, CZ) und die Möglichkeit für Fernservice runden das HAUSER-Serviceangebot ab.

Tags: Energieeffizienz, Kältetechnik, Kühlmöbel, Lebensmitteleinzelhandel, Nachhaltigkeit, Regal, Tiefkühlware

Ähnliche Beiträge