EuroShop 2020: Hohe Internationalität bestätigt weltweite Leitfunktion für die Handelsbranche
20. Februar 2020 | News, Retail Marketing, What´s new in Retail

Handel investiert in Emotionalisierung und Digitalisierung

Top-Thema: Verknüpfung von On- und Offline-Shopping +++ Nachhaltigkeit im Fokus +++ Begleitende Stages und Specials finden großen Anklang

Die weltweit führende Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, die EuroShop 2020, ist nach fünf Tagen am Donnerstag (20. Februar 2020) in Düsseldorf erfolgreich zu Ende gegangen: Die rund 2.300 Aussteller aus 57 Nationen berichten von sehr guten Kontakten und Geschäftsabschlüssen. Zudem ist mit einem lebhaften Nachmessegeschäft zu rechnen. 94.000 Besucher kamen an den Rhein, um sich über das in 16 Messehallen gezeigte Spektrum an Produkten, Trends und Konzepten für den Handel und seine Partner zu informieren.

Bild: Früchte hängen von der Decke; Copyright: Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf

„Wir sind sehr erfreut, dass die EuroShop einmal mehr unter Beweis stellen konnte, dass sie die wichtigste Plattform für die globale Retail-Szene in Sachen Trends, Inspiration und Networking ist. Ein dickes Lob gebührt unseren Ausstellern für ihre Loyalität. Sie waren mit ihrer Innovationskraft wieder einmal der Magnet für eine ganze Branche,“ zeigt sich Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, sehr zufrieden mit dem Verlauf der EuroShop 2020.

Die Aussteller lobten vor allem die hohe Internationaliät der EuroShop. Rund 70 % Prozent des EuroShop-Publikums reiste in diesem Jahr aus dem Ausland an. Große Delegationen kamen z.B. aus Brasilien, Australien und Neuseeland. Insgesamt konnte mit 142 Ländern auf Besucherseite die Anzahl der vertretenen Nationen im Vergleich zur Vorveranstaltung in 2017 noch einmal gesteigert werden.

„Dieses hohe internationale Interesse dokumentiert mehr als deutlich die Dynamik der weltweiten Handelswelt und die Sonderstellung der EuroShop als deren wirtschaftlicher Motor“, so Michael Gerling, Vorsitzender des EuroShop-Beirats und Geschäftsführer des EHI Retail Institute Köln.

„Der Erfolg des Online-Handels spornt die Händler geradezu an: Sie haben erkannt, dass sie den Kunden über das Sortiment hinaus Gründe geben müssen, in den Laden zu kommen. Durch den Wettbewerb wurde der gesamte Einzelhandel in seinem Niveau nach oben gedrückt. Es wird in Ladenbau investiert, in die Schaffung von Erlebniswelten“, erläutert Gerling und ergänzt: „Darüber hinaus boomt die Digitalisierung im Handel. Sie ermöglicht es dem Händler einerseits, dem Kunden noch mehr Services anzubieten sowie On- und Offlinekanäle miteinander zu verknüpfen, andererseits vereinfacht sie Prozessabläufe, Logistik und vieles mehr.“ Auf der EuroShop 2020 stand die Digitale Transformation deshalb auch im Hinblick auf größtmögliche Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Fokus.

Bild: Deckenleuchte; Copyright: Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf

Die Aussteller stellten die hohe fachliche Qualifikation der Besucher heraus, insbesondere deren ausgeprägte Entscheidungskompetenz, denn 70 Prozent der Messegäste gehörten dem internationalen Top-Management an. Viele von ihnen nutzen ihren EuroShop-Besuch auch dazu, bei den insgesamt acht Stages Best-Practice-Beispiele kennenzulernen und sich über zukunftsweisende Trends im Handel zu informieren. Die wechselnden Vortragsprogramme der einzelnen Stages, z.B. zu Themen der Retail Technology, zu Architektur und  Store Design oder zu Expo und Event waren durchweg gut besucht. Ebenso hohen Zuspruch fanden die zahlreichen Specials der EuroShop, darunter insbesondere das Start-up hub, das Designer Village und die Premium City.

Die Zahlen sprechen für sich: 96 Prozent der Messegäste waren mit ihrem Messebesuch zufrieden. Ebenso viele bestätigten die herausragende Stellung der EuroShop als Trendbarometer, Networking-Plattform und größte Veranstaltung der Handelsbranche.

Bedingt durch die aktuelle Situation rund um das Coronavirus kamen 19.000 Besucher weniger als zur Rekordveranstaltung 2017.

Die nächste EuroShop findet im Jahr 2023, vom 26. Februar bis zum 02. März, in Düsseldorf statt.

Ausstellerstimmen zur EuroShop 2020 

Dr. Oliver Blank, Geschäftsführer AICHINGER GmbH:

„Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Es freut uns, dass wir mit unseren präsentierten Schwerpunkten innovativer und flexibler Kühlmöbel, den Convenience- und SB-to-go-Lösungen und den gastronomischen Kleinflächenkonzepten in Verbindung mit unseren digitalen Gesamtlösungen genau den Puls der Zeit getroffen haben. Auf unserem Messestand konnten wir neben den vielen nationalen auch viele Interessenten aus Frankreich, Spanien und Middle East begrüßen.“ 

 Tiziana Raiteri, Marketing & Communication Director, ARNEG S.p.A:

Bild: Schaufensterpuppen mit Echsenköpfen; Copyright: Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf

„Unser Messekonzept unter dem Motto “Melting Pot” war ein voller Erfolg. Ein Besucherboom und große Begeisterung  waren für uns die Kennzeichen der EuroShop 2020. Unsere Gruppe präsentierte neue Produkte und Lösungen im Einklang mit unserer Unternehmensphilosophie, die zunehmend auf eine Kombination aus italienischem Design und Internationalisierung, einer Verbindung zwischen Innovation und Nachhaltigkeit, Ethik und Kultur sowie eine globale Produktion ausgerichtet ist, die Personalisierung und handwerkliches Können respektiert.”

Dr. René Schiller, Director Communications & Investor Relations, GK Software SE:

„Die EuroShop hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft, unsere hohen Erwartungen zu erfüllen. Wir sind sehr froh, dass die Veranstaltung trotz der besonderen Situation, die durch die Virusepidemie in China gegeben ist, stattfinden konnte und so gut besucht wurde. Ein wichtiger Pluspunkt war für uns, neben der wie immer ausgezeichneten Organisation der Messe, der erneut gewachsene Anteil internationaler Gäste. Dies spiegelt den Stellenwert der Veranstaltung wider, die für uns neben der NRF in New York die wichtigste Messe für Retail-IT weltweit ist.“

Wendy Ouwerkerk, Marketing & Communication Manager, Hans Boodt Mannequins:

„Unsere Besucher sind viele neue potenzielle Kunden aus der ganzen Welt. Natürlich kamen auch unsere bestehenden Kunden an unseren Stand. Da wir eine globale Marke sind, liefern wir in die ganze Welt. Das Niveau ist sehr hoch, es werden viele Folgetermine vereinbart. Wir sind der Meinung, dass diese EuroShop wirklich der Ort ist, an dem Menschen bereit sind, kurzfristig Geschäfte zu machen.“

Thomas Rausch, Vertriebsdirektor Deutschland, GLORY Global Solutions GmbH:

Bild: Messegang in einer Halle; Copyright: Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf

„Das Stimmungsbild der EuroShop von unserem Stand zeigt, dass die Digitalisierung im Handel von den meisten Entscheidern als treibende Kraft für Innovationen gesehen und zunehmend genutzt wird – zugleich aber auch an Komplexität gewinnt, die Händler vor neue Herausforderungen stellt. Sie suchen daher einerseits nach zukunftsweisenden und vor allem flexiblen Lösungen für individuelle Shop-Konzepte und andererseits nach Entlastung durch neue Dienstleistungen.

Klaus Schmid, Managing Director ITAB Germany:

„Trotz des befürchteten Besucherrückganges wegen des Corona Virus sind wir mit der Qualität und Quantität der Besucher und Gespräche auf der EuroShop hoch zufrieden. Vor allem Themen wie die weitere Automatisierung von Prozessen im Handel wie zum Beispiel am Checkout haben unsere Besucher und Kunden beschäftigt. Ein weiteres Thema war der Wunsch der Steigerung der Customer Experience in den Filialen. Unser diesjähriger Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit hat uns in fast jedem Gespräch begleitet.“

Jürgen Berens von Rautenfeld, Vorstand, Online Software AG:

„Die EuroShop ist für uns eine wichtige Plattform, um innovative Lösungen auf Basis neuester Technologien vorzustellen und ein erstes Feedback dazu von den Handelsunternehmen einzuholen. Mit Blick auf Kundenvertrauen, Authentizität und Transparenz lag die Aufmerksamkeit der Besucher auf der Livestream-Einbindung in Playlists und der Initiative tierwohl.tv. Aber auch individueller Content, wie wir es bei unserem NFC-basierten Reiseberater gezeigt haben, die lichtbasierte Lift & Learn-Lösung und der IOT-Store waren beliebte Publikumsmagnete.“

Dr. Ulrich Clemens, Chief Marketing Officer, Scanblue Engineering AG:

„Die EuroShop ist und bleibt für uns eine der mit Abstand wichtigsten Messen zum Thema „Retail“ weltweit. Auch in diesem Jahr haben wir hier wieder zahllose Firmen aus aller Welt getroffen, die von uns lernen wollten, wie sie den digitalen Wandel zu ihrem Wettbewerbsvorteil nutzen können.“

Bild: Spiegelungen; Copyright: Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf

Silvio Kirchmair, CEO umdasch The Store Makers zur EuroShop:

„Die Verbindung von analogen und digitalen Lösungen für den Einzelhandel ist uns eindrucksvoll gelungen. Das bestätigen die ermutigenden Rückmeldungen unserer Kunden, die sehr gute Besucherfrequenz und viele interessante Neukontakte. Alles in allem setzte die EuroShop 2020 für uns einen weithin sichtbaren Meilenstein als wahrscheinlich erfolgreichste und effektvolle Präsentation unseres Angebotes und Leistungsvermögens.“

Christoph von Lingen, Country Sales Leader Retail-Lösungen, Toshiba in Deutschland:

„Vor allem mit dem vollständigen Kaufvorgang ganz ohne Scannen von Artikeln konnten wir unseren Besuchern „Moments that Inspire“ bieten. Die EuroShop ermöglichte uns, mit zahlreichen Entscheidern des Einzelhandels intensiv zu diskutieren, wie sie die einzelnen Technologien beispielsweise auch zum Bestandsabgleich und zur Verhinderung von Diebstahl einsetzen können. Dass wir konkrete Anwendungen auf dem Weg zum „Frictionless Store“ ermöglichen, bestehende Investitionen schützen und immer die Kosten im Blick haben, hat sie besonders interessiert.“

Dr. Klaus Meier-Kortwig, Vorsitzender der Geschäftsführung Wanzl GmbH & Co. KGaA:

„Unser Messeauftritt war laut den zahlreichen Standbesuchern sehr inspirierend. Einerseits konnten sie das Zusammenspiel der Technologien in unseren neuen Shop-Formaten, beispielsweise im Urban Store, live erleben, andererseits aber auch die funktionalen Stärken unserer Produktinnovationen wie den YourTable Switch.“

EuroShop Portal: www.euroshop.de, EuroShop Magazin: mag.euroshop.de 

Ihr Presse-Kontakt:

Dr. Cornelia Jokisch (Senior Manager Press & PR), Tanja Karl (Junior Manager Press & PR), Tel.: +49 (0)211/4560-998/-999, Fax: +49 (0)211/4560-8548 Email: JokischC@messe-duesseldorf.de, KarlT@messe-duesseldorf.de

Tags: EuroShop, EuroShop2020, Messe, Messeauftritt
EuroShop 2020: Hohe Internationalität bestätigt weltweite Leitfunktion für die Handelsbranche wurde präsentiert von:

Ähnliche Beiträge