13. Mai 2020 | Chapter India, News, Shop Fitting & Store Design

Die in-store asia veranstaltete am 1. Mai 2020 ihr erstes Online-Seminar mit dem Titel „The Shift in Brick-and-Mortar Retail and Innovations During Lockdown: Let’s Hear from the Fit-out Industry“ („Der Wandel im stationären Einzelhandel und Innovationen während der Ladenschließung: Was macht das Ladenbaugewerbe daraus?“)

Die Gesprächsrunde von Herrn Shyam Sunder, Mitbegründer und Geschäftsführer von Four Dimensions Retail Design (I) Pvt Ltd, moderiert, und das Panel setzte sich aus Fachleuten aus verschiedenen Geschäftsbereichen der Ladeneinrichtungsindustrie zusammen:

  • Mr Ragesh Bhatia, Mitbegründer, Renam Retail,
  • Mr Yogesh Joshi, Mitbegründer and Geschäftsführer, Argo Lighting Pvt Ltd,
  • Mr Sanjay Agarwal, Geschäftsführer & Mitbegründer, Future Research Design Company and
  • Mr Kishor Shah, CEO, M/S Details.
Ein Überblick über das Thema und die Referenten eines Webinars

© In-Store Asia

Die Podiumsteilnehmer sagten bestimmte Verhaltensänderungen voraus, die der Einzelhandel und die Ausstattungsindustrie nach der Sperrzeit durchlaufen könnten. Sie berieten auch, welche Art von Innovationen durch die neuen Standards und Anforderungen während der Pandemie einen Aufschwung erfahren können.

Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse aus der Diskussion:

‚Erlebnis-Retail‘ neu definiert

Dem stationären Einzelhandel wird – gegenüber dem E-Commerce – zugesprochen, das Privileg des ‚Touch-and-Feel‘ zu besitzen. Angesichts der Viruskrise, die die unmittelbare Nähe zwischen Menschen einschränkt, wird der physische Einzelhandel seine gewohnte Haltung ändern müssen. Was wird die erwartete Norm im Erlebnis-Einzelhandel sein?

Wie von allen Rednern übereinstimmend festgestellt wurde, werden Sicherheit und Hygiene an öffentlichen Orten oberste Priorität haben. Die Einführung von Desinfektionsständen, die Reduzierung menschlicher Interaktionen und Vorkehrungen zur räumlichen Trennung von Beteiligten sind einige der Maßnahmen, die in den Geschäften umgesetzt werden.

Eine neue Geschichte für Geschäfte

Die indische Einzelhandelslandschaft wird von kleineren Läden bestimmt und das wird auch weiterhin so bleiben. Tatsächlich werden sogar noch kleinere Ladenlayouts eingeführt werden, nehmen die Experten an. Möglicherweise werden Geschäfte in den Hauptstraßen statt in geschlossenen Umgebungen wie Einkaufszentren stark zunehmen. An wesentlichen Berührungspunkten wie Türen, Eingängen, Fassaden, Kassentheken usw. wird definitiv eine Veränderung im Design zu erwarten sein.

Die Panel-Teilnehmer erwarten eine geringere Anzahl von Käufern, dafür aber größere Warenkörbe. Wahrscheinlich werden alle Einzelhändler den Verkauf lebenswichtiger Güter in ihr Sortiment aufnehmen. Diese Umstrukturierung der Sortimente könnte den Kunden ein Gefühl der Sicherheit geben.

Diese ganze Umstellung wird auch die Nachfrage nach intelligenteren Ladeneinrichtungen und Ladenbaulösungen nach sich ziehen. Wie werden sich diese neuen Einrichtungsgegenstände von den bestehenden unterscheiden? Zusätzliche, neu designte Vorrichtungen in den vorderen Bereichen der Geschäfte sollen die räumliche Trennung gewährleisten, während im Lebensmittel- und Getränkesektor individuelle Verkaufsstände eingeführt werden, davon gehen die Fachleute aus.

Mit Technologie einem neuen Aufbruch entgegen

Dieses Überdenken von Ladenlayouts wird einer breiten Palette an Technologien reichlich Gelegenheit bieten, zum Einsatz zu kommen. Lösungen wie virtuelle Umkleideräume – ein bereits entwickeltes, aber bisher sehr selten implementiertes Konzept – könnten nun einen neuen Höhepunkt finden.

Ein ähnlicher Aufschwung kann für Lösungen wie automatisierte Kassen, schnellere Warenbewegungstechnologie, automatische Schiebetüren, Einbindung von Social-Media-Plattformen auf den Verkaufsflächen usw. beobachtet werden.

Beleuchtungsunternehmen im Einzelhandel könnten ihren Horizont erweitern mit Produkten wie automatisierten Beleuchtungslösungen, UV-Lösungen mit eingebetteter Virus-abtötender Technologie und anderen Plug-and-Play-Leuchten.

Kosten sparen, Zeitfenster verkürzen

Da die zentralen Geschäftsprozesse gefährdet sind, werden sich die Einzelhandelsmarken nun über Kostensenkungen und schnellere Ausführungsfristen freuen. Die Maßnahmen werden mit einem vorsichtigeren Ansatz durchgeführt, da Hygiene eine zentrale Rolle spielen wird. Darüber hinaus wird Risikomanagement zu einem entscheidenden Bestandteil aller Unternehmen werden, erwarten die Fachleute des Panels. Die Anbietergemeinschaft investiert Zeit in Innovationen, die sowohl die technische Entwicklung als auch die Optimierung der Effizienz von Geschäften fördern werden.

Erst die Menschen, dann das Geschäft

Jede Marke wird von ihren Kunden auf eine bestimmte Art und Weise wahrgenommen, und über dieser Wahrnehmung steht heutzutage die Frage: „Wie schützt mich meine Brand in diesen schwierigen Zeiten?“ Dies gilt nicht nur für die Beziehung zwischen der Marke und den Konsumenten, sondern auch für die Beziehungen zwischen den Mitarbeitern, den Arbeitgebern, Kunden, Verkäufern und allen, die dazwischenstehen. Aber jeder wird im Auge behalten, wie er in diesen Zeiten behandelt wurde.

Autor: Satarupa Chakraborty, Senior Manager PR, Messe Düsseldorf India

Tags: Automatisierung, Hygiene, Indien, Innovation, Ladenbau, Selbstzahlerkassen, Storekonzept, Technologie, in-store asia
Tags: , , , , , , , ,
5 zentrale Erkenntnisse aus dem ersten Online-Seminar der in-store asia wurde präsentiert von:

Ähnliche Beiträge