3 Fragen an … Denis Robens, Radio P.O.S
26. September 2017 | 3 Fragen an ..., Expo & Event Marketing, Interview

Wenn Kunden an den POS gelockt werden sollen, müssen Einzelhändler ihre Aufmerksamkeit erregen. Über multisensuale Medien funktioniert das allerdings nur gewinnbringend, wenn die Technologien dahinter gut aufeinander abgestimmt sind. Denis Robens, Head of Sales bei Radio P.O.S spricht mit EuroShop.de darüber.

Herr Robens, der Einzelhandel setzt vermehrt auf multisensuales Marketing. Was tut sich derzeit im Bereich Radio für den Point of Sale?

In diesem Bereich haben wir uns stark weiterentwickelt. Um nur ein Bespiel zu nennen: Wir sind in der Lage, Instore Radio und Digital Signage miteinander zu verbinden. Das bedeutet, man sieht einen Spot auf den Screens und hört passend hierzu den entsprechenden Ton über die Beschallungsanlage. Das steigert die Aufmerksamkeit des Kunden.

Die EuroShop zeigte die vielen Facetten der Kundenansprache auf. Wie verlief die Messe für Sie als Aussteller?

Die Messe verlief für uns sehr positiv, denn wir hatten viele Kundenbesuche. Das Tolle dabei ist, dass wir nicht nur viele, sondern auch einen guten Mix aus Bestands- und interessierten Neukunden hatten. Vor allem die Qualität der Gespräche war sehr hoch.

Apropos Qualität: Welchen Herausforderungen sind Ihre Systeme für die akustische Verkaufsförderung gewachsen?

Wir merken gerade im Bereich Instore Radio, dass immer mehr Kunden nach mehr Qualität fragen und auch bereit sind, den ein oder anderen Euro mehr zu investieren. Wenn dann entsprechende Lautsprecher mit hoher Qualität verbaut werden, muss natürlich auch die Zuspielung stimmen und das tut Sie bei Radio POS. Stimmt die Zuspielung hier nicht, dann geht die Investition für qualitativ hochwertige Lautsprecher ins Leere.

Interview: Natascha Mörs; EuroShop.mag

Tags: Instore Radio, Radio, Sound, Verkaufsförderung, multisensuales Marketing

Ähnliche Beiträge