1. August 2019 | Expo & Event Marketing, inside stories, Video

Hinter den Kulissen der Veranstaltungstechnik der Messe Düsseldorf

Es klingt wie ein Marathon, was da vor der Messe Düsseldorf liegt: Ab Herbst 2019 veranstaltet das Unternehmen innerhalb von neun Monaten zahlreiche Messen wie die K, die boot und natürlich die EuroShop 2020. Das bedeutet, insgesamt 36.000 Aussteller wollen empfangen und optimal betreut werden. Zudem müssen die Messehallen in kürzester Zeit für neue Maschinen, Boote, Stände und Exponate aufgerüstet werden und unzählige Besucher erwarten wie gewohnt einen Top-Service. Was nach einem gigantischen Kraftakt klingt, ist für die Kollegen von der Veranstaltungstechnik routinierter Alltag.

Bestens gerüstet für die „Messe-Rallye“ 2019/2020

Messe Düsseldorf, Veranstaltungstechnik, LKW-Hubarbeitsbühne

Für Mutige und Schwindelfreie stand vor der Halle 17 eine LKW-Hubarbeitsbühne bereit, die auf dem Außengelände für Bannerwerbung, Montage von Werbeflächen und Dachfahnen oder Reparaturen an den Hallenaußenfassaden eingesetzt wird. (Copyright: Messe Düsseldorf)

Mit viel Engagement und Fleiß ziehen sie im Hintergrund jeder Veranstaltung wortwörtlich die Drahtseile und bereiten sich schon seit über einem Jahr mit Workshops sowie Instandhaltungsarbeiten auf die „Messe-Rallye“ 2019/2020 vor. Dabei decken sie ein breites Spektrum an Dienstleistungen ab: Sie kümmern sich vom Konzeptionieren und Schreinern von Standmöbeln über das Drucken von Flyern, Geländeplänen und Schildern bis hin zur logistischen Planung und Vorbereitung um jedes noch so kleine Detail.

Die Abteilung Veranstaltungstechnik greift nicht nur auf professionelles und erfahrenes Personal, sondern auch auf eine ganze Reihe von maschinellen Helfern zurück. Zahlreiche Serviceleistungen und die interne Logistik wären beispielsweise nicht denkbar ohne den großen Fuhrpark der Messe Düsseldorf. Externe Arbeitsmaschinen müssen dank der hauseigenen Ameisen, Stapler, Steiger, LKWs und Hebebühnen nur in Ausnahmefällen angemietet werden. Zudem ist es dem Team sogar möglich, mithilfe der „Krankenhaus Werkstatt“, einer großen Radgreifanlage, die bis zu 24 Tonnen heben kann, 90 Prozent aller Reparaturen an den Fahrzeugen selbst durchzuführen.

„Heute schon gestaunt?“

Beim Tag der offenen Tür der Veranstaltungstechnik bekamen Mitarbeiter der Messe Düsseldorf einen Einblick in die abwechslungsreiche Arbeit rund um Hallenelektrik, Fuhrpark, Printcenter und Tischlerei. Die Kolleginnen und Kollegen staunten dabei nicht schlecht, was die Veranstaltungstechnik alles umfasst – Vielen war das bis vor Kurzem selbst nicht klar. Bei dem großen Portfolio der Messe Düsseldorf aber auch kein Wunder!

Autorin: Melanie Mann
Erstveröffentlichung im Blog der Messe Düsseldorf

Tags: Messe, Veranstaltungstechnik, inside stories

Ähnliche Beiträge