Über das Auslandsmesseprogramm des Bundes zur C-star 2020
31. Juli 2019 | Chapter China, Expo & Event Marketing, inside stories, News

Die Messe Düsseldorf organisiert den deutschen Firmengemeinschaftsstand zur C-star 2020 in Shanghai

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt deutsche Unternehmen bei einer Teilnahme an der C-star 2020 – Shanghai’s International Trade Fair für Solutions and Trends all about Retail – vom 2. bis 4. September 2020. Die Messe Düsseldorf GmbH wird den deutschen Firmengemeinschaftsstand organisieren und in dem Zusammenhang auch die Anmeldungen verwalten. Interessierte Unternehmen können ihre Anfragen an Ute Wynhoff, Senior Project Manager Offical Participations der Messe Düsseldorf, richten:
Tel.: +49 (0) 211/4560-7779, E-Mail: wynhoffu[at]messe-duesseldorf.de

Deutsche Unternehmen und deutsche Repräsentanzen haben die Möglichkeit, sich innerhalb der deutschen Firmengemeinschaftssausstellung auf der C-star 2020 zu attraktiven Konditionen zu präsentieren. Zudem können die Teilnehmer von der professionellen organisatorischen Unterstützung der Messe Düsseldorf profitieren.

Deutsche Firmengemeinschaftsbeteiligung und German Pavillion – was heißt das genau?

Deutsche Unternehmen, die auf Messen im Ausland ausstellen, sichern und stärken den Export deutscher Waren und Dienstleistungen. Deshalb unterstützt die Bundesrepublik Deutschland mit ihrem Auslandsmesseprogramm (AMP). Unter der Dachmarke „made in Germany“ stellen die teilnehmenden Unternehmen im German Pavillion, dem offiziellen Gemeinschaftsstand deutscher Unternehmen auf Messen weltweit im Rahmen des Auslandsmesseprogramms des Bundes, aus. Dabei kann die Anmeldung auch von einer ausländischen Tochtergesellschaft des deutschen Unternehmens kommen. Wichtig ist nur, dass deutsche Produkte ausgestellt bzw. in deutscher Lizenz hergestellt werden.

Der Etat für das AMP wird jährlich vom Bundestag bereitgestellt. Der Verband der deutschen Messewirtschaft AUMA koordiniert die Entscheidung, welche Messen aus der Sicht der Wirtschaft in das AMP des Bundes aufgenommen werden. Vorgeschlagen werden die Messen von deutschen Dachinstituten der Wirtschaft und exportorientierten Fachverbänden.

Attraktive Vorteile bei Messeteilnahme innerhalb des Auslandsmesseprogramms

Mehr Reichweite, mehr Aufträge, mehr Export, mehr Umsatz – vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen lohnt sich die Teilnahme an einer Firmengemeinschaftsbeteiligung der Bundesrepublik Deutschland.

Zu den Vorteilen gehören unter anderem ein reduzierter Beteiligungsbeitrag für Standfläche und Systemstand, ein hochwertiges Messe-Komplettpaket (inkl. Standbau, Teppich, Mobiliar, Strom etc.), eine attraktive Platzierung der Gemeinschaftsbeteiligung in der Halle sowie die kompetente Unterstützung des erfahrenen Messeteams vor Ort.

Zudem beinhaltet das Leistungspaket für den Gemeinschaftsstand messebegleitendes Marketing, wie die Aufnahme in den Internetauftritt des German Pavilions und den Ausstellerflyer der deutschen Beteiligung sowie die einheitliche Rahmengestaltung „made in Germany“, die eine hohe Aufmerksamkeit garantiert.

Auch die Nutzung des „Bundes Informationsstandes“ gehört zu den Vorteilen der Teilnahme an einer Firmengemeinschaftsbeteiligung der Bundesrepublik Deutschland. Dieser umfasst einen Informationscounter für Besucher, eine vom Verband gestellte Auskunftsperson, eine Lounge Area für Aussteller und Gäste mit Getränken und Snacks, dem Service aus einer Hand sowie die organisatorische und technische Betreuung durch die Messe Düsseldorf in der Vorbereitung.

Auswahl und Aufgaben der Durchführungsgesellschaft

Interessierte Messegesellschaften müssen an einer Ausschreibung teilnehmen. Anschließend erteilt das Bundesministerium der ausgewählten Durchführungsgesellschaft den Auftrag für die Organisation der deutschen Firmengemeinschaftsausstellung. Mit ihr steht den teilnehmenden Ausstellern ein kompetenter Partner für alle organisatorischen Belange zur Verfügung.

Aussteller-Anmeldungen zur C-star 2020 erfolgen bei der Messe Düsseldorf GmbH:

Ute Wynhoff
Tel.: +49 (0) 211/4560-7779
E-Mail: wynhoffu[at]messe-duesseldorf.de

Weitere Informationen sowie Voraussetzungen für die Teilnahme am Auslandsmesseprogramm auf den Internetseiten des AUMA zum Thema Unterstützung im Ausland.

Informationen zum BMWi unter: www.bmwi.de

Hier gibt es einen Rückblick auf die C-star 2019 inkl. Interviews mit Marius Berlemann, General Manager der Messe Düsseldorf Shanghai Co., Ltd, sowie Elke Moebius, Global Head – Retail & Retail Technologies der Messe Düsseldorf.

Alle Informationen zur C-star 2020 unter www.c-star-expo.com/en/

Quelle: AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft

Tags: Bundesbeteiligung, C-star, China

Ähnliche Beiträge